Tag der Offenen Moschee

Die islamischen Religionsgemeinschaften in Deutschland veranstalten seit 1997 den bundesweiten Tag der offenen Moschee (TOM) unter dem Schirm des Koordinationsrats der Muslime (KRM)  mit einem gemeinsamen Motto  – jedes Jahr am 3. Oktober. Mehr als 1 000 Moscheen bundesweit bieten an diesem Tag Führungen, Vorträge, Ausstellungen, Informationsmaterialien und Begegnungsmöglichkeiten an. Dieses reiche Angebot wird jährlich von mehr als 100 000 Besuchern wahrgenommen. Auch die Marburger MuslimInnen laden dieses Jahr sogar an 3 Standorten zu Gesprächen und Diskussionen bei orientalischen Köstlichkeiten, Kaffee, Tee und Kuchen ein.

 

Bewusst wurde der 3. Oktober - Tag der Deutschen Einheit im Anschluss an die Interkulturelle Woche- als Rahmen für den Tag der offenen Moschee gewählt. Hiermit soll die Verbundenheit der über vier Millionen Muslime in Deutschland mit dieser Gesellschaft zum Ausdruck gebracht werden. Öffnung und Dialog sollen direkt und ungezwungen stattfinden. Wir bieten die Möglichkeit sich ein eigenes und authentisches Bild vom Islam und den MuslimInnen zu machen.

 

Am 3. Oktober stehen die Marburger MuslimInnen in der Zeit von 12 bis 18 Uhr in den Räumlichkeiten der Omar-Ibn-Al-Khattab-Moschee im Marbacher Weg 26 A aber auch in der Schulstrasse im Moscheezelt auf dem Strassenfest "Tag der kulturellen Vielfalt" und von 11.30 - 14.00 Uhr im Gebetsraum der Uniklinik auf den Lahnbergen (Ebene +2, gegenüber Aufzug 32) für Gespräche und Fragen zur Verfügung. Es besteht die Möglichkeit Informationen über den Islam und die Muslime aus erster Hand zu bekommen. Eine Moscheeführung und ein breites Angebot an Literatur und Informationsmaterial runden das Programm ab.

 

Die Marburger MuslimInnen hoffen auf eine rege Teilnahme und wünschen dass die Begegnungen an diesem Tag zu Brücken des Dialogs und des besseren Verständnisses werden.

weitere Infos unter http://www.tagderoffenenmoschee.de/