Brückenbauer

Worum geht es?
Das Ziel des Projekts „Werde interreligiöser Brückenbauer“ ist es christlichen und muslimischen Jugendlichen interreligiöse Kompetenzen zu vermitteln. Obwohl diese Kompetenzen in einer Einwanderungsgesellschaft wie Deutschland eigentlich essentiell für das verständnisvolle Miteinander sind, fehlen vielen Menschen im täglichen Umgang mit Angehörigen einer anderen Religion diese Kompetenzen. Durch eine erlebnisnahe Interaktion mit Andersgläubigen sollen Jugendliche in diesem Projekt Werte wie Respekt und Toleranz stärken und den christlich-muslimischen Dialog in einer alltagsüblichen Umgebung mit gleichaltrigen Jugendlichen erleben. Der Dialog soll so nicht nur als symbolträchtige und einmalige Aktion erlebt werden sondern vielmehr als ein Bestandteil des alltäglichen Miteinanders.

Was machen wir genau?
Wir führen jeweils einmal wöchentlich einen Workshop an einer bestimmten Marburger Schule durch, in denen Schüler sich interaktiv mit dem interreligiösen Dialog befassen und lernen diesen selbst anzuwenden. Geplant sind nicht nur inhaltliche Sitzungen zu den Religionen sondern auch gemeinsame Besuche in einer Marburger Moschee und Kirche sowie das gemeinsame Erarbeiten eines interreligiösen Abschlussprojekts. Die Schüler sollen nach Absolvierung der Workshop-Reihe ein Zertifikat erhalten, welches sie als interreligiöse Brückenbauer auszeichnet. Das Projekt „Werde interreligiöser Brückenbauer“ soll im nächsten Wintersemester an einer weiteren Marburger Schule angeboten werden.